Plastikmüll / Abfall

Unsere Gesellschaft verschleudert endliche Ressourcen, die andernorts meist unter gesundheitsschädigenden oder gar lebensbedrohlichen Bedingungen der Erde entrissen werden. Fast ein Drittel der produzierten Lebensmittel wird nie gegessen, sondern landet im Abfall. Auch zahlreiche andere Produkte, die längst noch brauchbar wären werden entsorgt und verbrannt. Die darin enthaltenen Ressourcen werden dadurch zerstört. Gleichzeitig sind naturfremde synthetische Produkte wie Plastik inzwischen auch in den entlegensten Winkeln der Erde anzutreffen. Es braucht ein Umdenken und vor allem ein Umhandeln.

 

Aktuelle Aktionen und Projekte

Propagieren des Plastiksammelns (und -Verzichts) und einrichten einer Plastik-Sammelstelle in Kooperation mit der SORTEC in Aarberg.

Am 10. Mai 2019 wurde durch Heinz Fuchs der gemeinsam erarbeitete Antrag zur Errichtung einer Plastiksammelstelle bei der Gemeinde eingereicht. Dieser Antrag war mit 51 Unterschriften versehen. Am 15. August 2019 fand ein Gespräch mit den Gemeinderäten Emmanuela Schneeberger und Daniel Binggeli statt und es wurde versprochen, das Thema im Zusammenhang mit der Neugestaltung des Werkhofes zu prüfen. Unsererseits sollten wir weiter für das Thema sensibilisieren. Seither wird individuell Plastik vermieden oder dann gesammelt. Ansonsten ruht das Thema.

 

Weitere Vorschläge

Bewusstsein schaffen durch eine öffentliche Kerichtstatistik oder einen "Wettbewerb" unter den Gemeinden für den geringsten Energieverbrauch oder die beste Recyclingquote.

 

Giftstoffsammlung durch die Gemeinde

 

Das Unverpackt-Angebot in den Dorfläden fördern und die Konsument*innen dazu ermuntern eigenes Verpackungsmaterial mitzunehmen.

 

Organisieren von Sammelaktionen in der Natur.

 

Infoaktion gegen Zigarettenstummel